Fastenplan

Der Yokebe-Fastenplan

Wer kennt es nicht, das Bedürfnis, sich nach Zeiten ungesunder Ernährung oder viel Stress von Ballast befreien zu wollen. Fasten ist eine beliebte Methode, den Körper von Giftstoffen zu befreien, überschüssig eingelagertes Bindegewebswasser auszuscheiden und den Darm zu reinigen – aber auch um Geist und Seele wieder in Balance zu bringen.

Meist geht eine Fastenkur jedoch mit einem radikalen Abbau der Muskulatur einher, der wichtigsten Fettverbrennungsanlage unseres Körpers. Zusätzlich kann es durch die verminderte Nahrungsaufnahme zu einem Vitamin- und Mineralstoffmangel kommen – häufig begleitet von Müdigkeit und Stoffwechselträgheit.

Mit Yokebe können Sie Fasten – ohne den negativen Begleiterscheinungen wie Mangelversorgung oder Stoffwechselträgheit! Die in Yokebe enthaltenen Proteine sind besonders gut für den Körper verwertbar und tragen dazu bei, dass Ihre Muskulatur auch während der Fastenkur erhalten bleibt. Darüber hinaus versorgt Sie Yokebe mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen – eine Mangelversorgung ist damit ausgeschlossen!

Fasten sollte aber nicht nur ein Frühjahrsputz für den Körper, sondern auch Erholung für Geist und Seele sein. Nehmen Sie sich daher bewusst Zeit für sich selbst und gönnen Sie sich regelmäßige Ruhepausen. Fördern Sie Gelassenheit und innere Ruhe indem Sie Entspannungsübungen in Ihren Alltag integrieren. Schlafen Sie ausreichend und vermeiden Sie Stress.

Und so geht Fasten mit Yokebe:

Tag 1. – 3.: Einleitungsphase

Ersetzen Sie morgens und mittags Ihre Mahlzeit durch jeweils einen Yokebe-Shake. Nehmen Sie abends eine leichte vegetarische Mahlzeit zu sich (Ideen unter yokebe.de/rezepte). Beginnen Sie damit, regelmäßige ‚Auszeiten‘ in Ihren Alltag zu integrieren. Ihr Darm beginnt sich zu reinigen, Ihr Stoffwechsel wird aktiviert, Fettabbau beginnt.

 

Tag 4. – 10.: Fastenphase*

Ersetzen Sie nun alle drei Mahlzeit durch jeweils einen Yokebe-Shake und verzichten Sie vollständig auf feste Nahrung. Überanstrengen Sie sich in dieser Phase nicht. Stärken Sie Ihr Körperbewusstsein und machen Sie Entspannungsübungen zu einem festen Bestandteil Ihres Alltags. Ihr Darm intensiviert die Reinigung, Fettdepots werden abgebaut.

 

Tag 11. – 14.: Ausleitungsphase

Ersetzen Sie nur noch mittags Ihre Mahlzeit durch einen Yokebe-Shake. Zum Frühstück eigenen sich ungesüßtes Müsli oder Porridge. Nehmen Sie abends eine leichte vegetarische Mahlzeit zu sich (Ideen unter yokebe.de/rezepte). Bewegen Sie sich möglichst häufig an der frischen Luft und bringen sie Ihren Kreislauf in Schwung! Ihr Darm wird  wieder an den ‚Alltag‘ gewöhnt, Ihr Stoffwechsel läuft weiter auf Hochtouren.

Hier können Sie den Plan herunterladen!

* Yokebe Classic: Da Sie in der ersten Fastenphase alle Mahlzeiten durch Yokebe-Shakes ersetzen, empfehlen wir Ihnen, zusätzlich auf die tägliche Zufuhr von 1,5 g Linolsäure (z.B. aus Traubenkern- oder Distelöl), 9,7 g Ballaststoffen (z.B. aus Getreide, Obst, Hülsenfrüchten) und gesunden, kalorienarmen Zwischenmahlzeiten (z.B. Gemüsebrühe oder frisches Gemüse) zu achten.

+ Yokebe Forte: Da Sie in der ersten Fastenphase alle Mahlzeiten durch Yokebe Forte-Shakes ersetzen, empfehlen wir Ihnen, zusätzlich auf die tägliche Zufuhr von ca. 200 kcal zu achten (z.B. durch gesunde, kalorienarme Zwischenmahlzeiten, Gemüsebrühe oder frisches Gemüse). 

 

Unsere Empfehlung:

Durch den Abbau von Fett entstehen beim Fasten vermehrt säurehaltige Abbauprodukte, die zu einer Übersäuerung des Organismus führen (Fastenazidose) können. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist jedoch Grundvoraussetzung für den optimalen Ablauf aller Stoffwechselvorgänge. Unterstützen Sie den Ausgleich Ihres Säure-Basen-Haushalts daher mit YokebePlus  Säure-Basen-Balance.

Ab der zweiten Wochen können Sie es sich schon wieder richtig schmecken lassen! Leckere Rezeptideen finden Sie hier! 

Zurück zur Plan-Übersicht